Support

SUPPORTwe dey banner

Deutsche Version weiter unten

For the last 2 years we have been putting together (unpaid and precarious) over 50 events for and by BPoCs and allies in Vienna. To keep going we need your support!

1) support us financially via monthly peer support.

contact us via we.dey.in@gmail.com for more information and our bank details. All donations will go towards our upcoming focus on BIPoC healing and wellbeing in Vienna!

Become WE DEY supporters and help us out with our rent, so we can continue to create a space by and for Queer/Trans/Inter/Non-Binary/women/femmes BPoC’s und Allies.

  • Support us longterm with donations for rent and bills and our ongoing projects: production costs for exhibitions, transport costs for artists & healing in residencies, our publications

2) rent x space for your workshops and group meetings
(pm us via
fb.com/xspacevienna/

Accessibility info:
The room is accessible via a ramp. The ramp is 76 cm wide and the slope is 9 %. We can send pictures of the ramp if required.
The toilet ist not wheelchair accessible. Next wheelchair accessible toilet is at Café Oben at Urban-Loritz-Platz. It’s a five minutes distance from X SPACE.

Get in contact via fb.com/xspacevienna

3) donate your time & knowledge :
1. Help us with funding applications  ❤
2. WE DEY ARCHIVE: donate material to our Archive!
Our exhibition “WE DEY archive: past, present. future.” opened in October 2017. The exhibition depicted in form of timelines, knowledge of BPoC resistance in Vienna that had been collected by the WE DEY collective. We asked visitors to share their knowledge with us and each other. We opened the timeslines up for them to add actions, historical events, names of activist groups and interventions. We asked them to bring material of their own personal archives- that’s how we collected posters, leaflets, pictures and books that were donated by the public.

Our longterm vision is to create an WE DEY Archive containing herstories of BPoC resistance in Vienna through community engagement and decolonial queer feminist approaches to archiving.

send us an email: we.dey.in (at) gmail.com

 

DEUTSCH:

Die letzten 2 Jahre haben wir (unbezahlt und prekär!) über 50 events von und für BPoCs und allies in Wien organisiert. Um diese Arbeit fortzusetzen brauchen wir Euren finanziellen Support!

1) unterstützt uns monatlich mit Daueraufrag:

Werdet WE DEY supporters und unterstützt uns mit unseren laufenden Kosten- wir brauchen Eure Unterstützung die Miete zu bezahlen, damit wir weiterhin einen Raum schaffen von und für Queer/Trans/Inter/Non-Binary/women/femmes BPoC’s und Allies.

  1. Unterstützt uns mit unseren laufenden Kosten- Miete, Strom, Gas, Wasser und unsere laufenden Projekte: Produktionskosten für Ausstellungen, Reisekosten der Künstler_innen & Healing in Residencies, Publikationen

Schreibt uns Bitte ein Email an: we.dey.in (at) gmail.com für unsere Bankinfos!

2) mietet x space für eure Workshops, Gruppentreffen und Klausuren 
(pm us via
fb.com/xspacevienna/

Accessibility info/Zugänglichkeit: 

  • Es gibt eine Rampe für Rollifahrer_innen (sie ist 76cm breit mit 9% Steigung- bitte schreibt uns wenn ihr dazu Fragen habt!)
  • Die Toilette ist leider nicht rollizugänglich ( die nächst liegende rollizugängliche Toilette ist @ Café Oben, Urban-Loritz-Platz. ca. 5min entfernt) 

Get in contact via fb.com/xspacevienna

3) Spendet Eure Zeit und Euer Wissen:

1. Helft uns mit Einreichungen für Projektförderanträge ❤
2. WE DEY ARCHIVE: Spendet Material für unser Archiv!

22007312_1453227684798558_3315682920308553937_n

Im Oktober 2017 entstand die Ausstellung “WE DEY archive: past, present. future.” Die Ausstellung verbildlichte anhand von Timelines, welches Wissen wir über BPoC Resistance in Wien im Kontext vom Verein WE DEY bislang sammeln konnten. Es wurde ersichtlich, wie groß die persönlichen Wissensarchive der einzelnen Vereinsmitglieder sind. Aber es wurde auch deutlich, wie wenig wir über die Aktivist_innen vor unserer eigenen Involviertheit wissen. Wir baten Besucher_innen, ihr Wissen mit uns zu teilen. Wir baten sie, die Timelines mit Schlagwörtern, Namen von Aktionen und Aktivist_innen zu ergänzen. Und wir baten um Material aus ihren privaten Archiven.

Flugblätter, Poster, Broschüren, Fotos, Bücher wurden uns im Laufe der Monate von vielen Menschen gespendet. Sie bieten nun den Grundstock für ein aufzubauendes Archiv zur Widerstandsgeschichte von BPoC Aktivist_innen in Wien. Aber auch Interviews mit BPoC Künstler_innen und Aktivist_innen sind dokumentiert worden. Die Arbeit an der Dokumentation unserer Veranstaltungen läuft parallel weiter. Es sind Bild-, Ton-, Filmdokumente, Poster und Leaflets entstanden.
In diesem Jahr soll grundlegende Arbeit geleistet werden, um das langfristige
Ziel eines Archivaufbaus zu ermöglichen. Ein Archiv zu Widerstandsgeschichte von BPoC Aktivistinnen in Wien ist ein wichtiger Beitrag, um marginalisierte Ge-
schichte(n) zugänglicher zu machen und künftigem Widersprechen einen institu-
tionellen Rahmen zu bieten.

Schreibt uns doch ein Email: we.dey.in (at) gmail.com